Lernfeld 5

Bücher in Tourismusbetrieben führen

Zielformulierung

Die Schülerinnen und Schüler beschreiben – unter Berücksichtigung der gesetzlichen Grundlagen der Buchführungspflicht – die Aufgaben des betrieblichen Rechnungswesens von Tourismusbetrieben. Sie erstellen das Inventar eines typischen Reisebüros, arbeiten die Unterschiede zur Bilanz heraus und erläutern die Struktur einer Bilanz einschließlich ihrer Wertänderungen.
Die Schülerinnen und Schüler buchen Geschäftsfälle, verwenden dabei einen branchentypischen Kontenplan und schließen die Bestands- und Ergebniskonten ab.
Die Umsatzsteuer wird ebenso gebucht wie der Verkauf einer inländischen Eigenveranstaltung ohne fremde Leistungsträger. Dabei wenden die Schülerinnen und Schüler die Prozentrechnung an.

Inhalte

  • Aufgaben und Bereiche des Rechnungswesens
  • Buchführungspflicht gemäß HGB und Steuerrecht
  • Inventur, Inventar, Bilanz
  • Bestandskonten
  • Erfassung des Verkaufs einer Pauschalreise einschließlich des  Kontos Kundenanzahlungen
  • Grundbuch, Hauptbuch, Kassenbuch, berufstypische Belege
  • Ergebniskonten im Reiseverkehr
  • Umsatzsteuer: unterschiedliche Steuersätze und steuerfreie Leistungen, betriebliche Aufwendungen und Reiseverkehrsleistungen im Inland als Steuergegenstand, Steuerzahler, Steuerpflichtiger, Konto Vorsteuer, Konto Mehrwertsteuer, Zahllast
  • Erlöse aus eigenen Reiseveranstaltungen